Medizinische
Trainingstherapie

Teilbereich der Physiotherapie

Eingesetzt wird die medizinische Trainingstherapie sowohl in der Gesundheitsförderung bzw. Krankheitsprävention, als auch in der
Rehabilitation verschiedenster Verletzungen und Erkrankungen.

Spezielle Einsatzgebiete sind beispielsweise Schmerzen, Verletzungen des Bewegungsapparates, Herz – Kreislauferkrankungen, Krebserkrankung und chronische Erkrankungen.

Allgemeines Ziel der medizinischen Trainingstherapie ist die Erhaltung und darauffolgende Steigerung von Funktionsfähigkeit, Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit des Organismus und seiner betroffenen Organsysteme.

Bezugspunkte sind dabei immer die koordinativen und konditionellen Fähigkeiten (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit).

Weiters orientiert sich die medizinische Trainingstherapie immer an neuestens wissenschaftlichen Erkenntnissen und den Einschränkungen und Ressourcen der PatientInnen.

Die Therapie ist daher immer maßgeschneidert an die Bedürfnisse des Einzelnen.
Berücksichtigt werden also die individuellen Ziele in Bezug auf die Anforderungen des Alltags oder der sportlichen Tätigkeit.

Scroll to Top
Scroll to Top